Bilderanleitung | Gurtband selber nähen

Gurtband selber zu nähen ist wirklich praktisch und garnicht schwer.
Außerdem erspart es dir die Suche nach einem farblich passendem Gurtband.

Gurtband kann man natürlich aus Baumwollstoffen nähen oder auch aus Kunstleder.
Ich zeige dir zwei verschieden Varianten.

Die zweite Variante ist besonders für dickes Kunstleder praktisch.

Gurtband aus Baumwollstoff nähen

_MG_3509

 

Für ein selbstgenähtes Gurtband aus Baumwollstoff benötigst du einen Streifen Baumwollstoff mit deiner gewünschten länge. (Z.B. für ein langes Gurtband 1,40 m)
Die breite des Streifens kannst du dir wiefolgt ausrechnen:

Zum Beispiel: Du möchtest ein 2,5 cm breites Gurtband nähen dann muss der Streifen aus Baumwollstoff 4 mal so breit sein. 2,5 x 4 = 10.

So kannst du dir jedes Maß für deine gewünschte Breite ausrechnen.

In meinem Beispiel ist das Gurtband am Ende 3 cm breit, deshalb habe ich einen Baumwollstoffstreifen mit einer 12 cm breite.

Außerdem brauchst du einen Streifen Bügelvlies
(z.B. Vlieseline H250, S 320 für ein etwas festeres Gurtband oder H630 für ein etwas flauschigeres Gurtband)
in der Wunschbreite deines Gurtbands – in meinem Fall ist der Streifen 3 cm breit und so lang wie meine Wunschlänge des Gurtbands.
Keine sorge – Du kannst Bügelbares Vlies bei einer zu langen länge auch gefahrlos Stückeln. 🙂

_MG_3489

Ich zeige das Gurtband nähen aus einem Baumwollstoff hier an einem kleinen Stoff Stück – lass dich davon bitte nicht irritieren – unabhängig von der Länge kann jedes Gurtband so genäht werden.

 

Als erstes wird der Stoffstreifen der Länge nach
in der Mitte gefaltet und die Kante gebügelt.

_MG_3492

Dann klappst du den Streifen wieder auf, legst den Vliesstreifen von 3 cm an der nun gut sichtbar gebügelten Kante an und bügelst diesen auf.

_MG_3493

Falte dann die beiden äußeren Kanten der Länge nach zur Mitte hin und büglel diese.

_MG_3494

Falte den Streifen noch einmal in der Mitte und klippe die offenen Kanten fest.
Dabei müssen die Kanten bündig aufeinanderliegen.

_MG_3495

Nähe das nun entstandenen Gurtbandstück knappkantig links und rechts mit einem Geradstich der Länge nach ab.

_MG_3509

Und schon ist das Gurtband fertig und kann weiter verarbeitet werden.

Ein Gurtband aus Kunstleder kannst du eben so nähen.
Da entfällt dann nur das Bügeln und vor allem das Aufbügeln des Vlieses.

Da Gurtbänder nach der Variante aber meist viel zu dick und nahezu unnähbar für viele Nähmaschinen werden kannst du ein Gurtband aus Kunstleder auch folgendermaßen nähen.

Gurtband aus Kunstleder nähen

Für einen Kunstledergurtband nach dieser Variante benötigst du deine gewünschte Breite nur mal 2.

Sprich bei 2,5 cm Gurtbreite benötigst du einen 5 cm breiten Kunstlederstreifen.

_MG_3575 2

Die länge variiert hier auch wieder deinen wünschen entsprechend. (s.o).

Markiere auf dem Streifen der Länge nach die Mitte mit einem Markierstift
(Bleistift, Kugelschreiber), sodass sie gut sichtbar ist.

_MG_3576

Falte auf beiden Seiten die äußeren Kanten zu der markierten Mitte hin und klippe sie fest.

_MG_3577_MG_3578Dann werden die zur Mitte geklippten Kanten mit einer Naht fixiert.
Lege dazu den entstandenen Gurt mittig unter das Nähfüßchen und nähe mit einem Zick-Zack Stich oder einer schönen Ziernaht die Strecke des Gurtes ab.

_MG_3579_MG_3581

Dann wird das Gurtband mit einem Geradstich noch einmal links und rechts knappkantig abgesteppt.
(Kleiner Tipp: Benutze hier eine Stichlänge von 3,5 bis 4,0.)

_MG_3582

Fertig ist das Gurtband aus Kunstleder.

Nun kannst du es für dein gewünschtes Taschenprojekt weiter verarbeiten.

 

Advertisements